Betreibermodelle

Wir, die TDL Energie, bieten innovative Contractinglösungen für Deponiesickerwasserbehandlungsanlagen und Deponiegasnutzungsanlagen an. An zahlreichen Standorten in Deutschland ist unser Unternehmen in vollumfänglichen Betreibermodellen tätig.

Betreibermodelle für Deponiesickerwasserbehandlung sowie Deponiegasnutzung und –verwertung unterscheiden sich anhand der eingesetzten Technik, der Aufgaben vor Ort und der Abrechnung.

Deponiesickerwasser

Individuell auf Basis der Deponiesickerwasseranalyse und der anfallenden jährlichen Deponiesickerwassermenge empfehlen unsere Spezialisten eine Umkehrosmose- oder eine Membranbiologieanlage. Die Anlage verbleibt während der Vertragsdauer im Eigentum der TDL Energie GmbH und wird von uns direkt auf dem Deponiegelände errichtet.

Der Betrieb der Anlage inkl. der Stellung des Personals, Reparaturen, Wartungen, Störungseinsätzen, Ersatz- und Verschleißteile, Verbrauchsstoffe, Chemikalien und der evtl. Konzentratentsorgung werden von uns auf eigenes Risiko durchgeführt. Für die Behandlung des Sickerwassers stellen wir dem Kunden ein Entgelt in Abhängigkeit von der Deponiesickerwassermenge und Qualität in Abrechnung. Nach Beendigung des Vertrages wird die Anlage von TDL Energie von der Deponie entfernt. 

Deponiegasverdichter- und Fackelanlage

Das Modell ähnelt vom Aufbau dem Modell für Deponiesickerwasserreinigung.
TDL Energie errichtet auf der Deponie eine kompakte Deponiegasverdichter- und Fackelanlage angepasst an die Deponiegasmenge und Qualität. Eigentümer der Anlage ist TDL Energie GmbH

Die Verdichter- und Fackelanlage wird von uns betrieben, d. h. wir stellen das Personal, führen Reparaturen, Wartungen, die Ersatz-, Verschleißteil- und Betriebsmittelversorgung durch. Der Betrieb der Anlage erfolgt auf Risiko von TDL Energie GmbH. Der Kunde zahlt in diesem Fall ein Entgelt an uns für die Bereitstellung und den Betrieb der Anlage.

Deponiegas-BHKW

Wir errichten auf der Deponie das BHKW-Modul und betreiben dieses eigenverantwortlich, d. h. TDL Energie führt die Wartungen, Reparaturen und Störungseinsätze durch und stellt das Personal für die Betriebsführung. Der beim Betrieb des Blockheizkraftwerkes produzierte Strom wird durch TDL Energie in das öffentliche Netz eingespeist und erhält eine Einspeisevergütung vom Netzbetreiber und/oder Direktvermarkter.

Der Deponiebetreiber erhält von TDL Energie ein Entgelt für die zur Verfügungstellung von Deponiegas abhängig von Deponiegasmenge und -qualität.

Vorteile Betreibermodelle

Unsere Betreibermodelle bietem dem Deponiebetreiber/Kunden eine Reihe von Vorteilen:

  • Keine Vorhaltung von Personal
    • Viele Deponien in Deutschland sind stillgelegt und werden nicht mehr betrieben, Sickerwasser und Deponiegas fallen aber noch über Jahre hinaus an. Bei einem Betreibermodell muss der Deponiebetreiber am Standort kein zusätzliches Personal vorhalten.
  • Kein Investitionsrisiko
    • Durch ein Betreibermodell kann der Kunde/Deponiebetreiber Anlagen immer in der notwendigen Größe nutzen. Wenn die Anlage am Standort aufgrund der zurückgehenden Mengen nicht mehr genutzt werden kann, ist ein Austausch der Anlagentechnik kurzfristig möglich, ohne Neuinvestitionen.
  • Kein Betriebsrisiko
    • Der Betrieb wird durch uns, TDL Energie durchgeführt. Unsere Anlagen sind mit einer Fernüberwachung ausgerüstet. Dadurch kann jederzeit auf Störungen reagiert werden und so Schäden an Anlagen und Umwelt verhindert werden.